Austausch mit Polen

Suche

Bereits seit circa sieben Jahren pflegt das Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium Beziehungen zu un­serem Nachbarland Polen. In diesem Jahr bekommen unsere Schülerinnen und Schüler zum er­sten Mal Besuch aus der Hauptstadt des Landes Warschau. Im Sommer nächsten Jahres wer­den wir nach Warschau reisen, in der Hoffnung mit diesen beiden Begegnungen eine neue Tra­dition zu begründen.

Die Grundidee des Austausches mit unserem östlichen Nachbarlad ist vor allem eine kul­tu­rel­le, denn die gemeinschaftliche Begegnung mit Gleichaltrigen eines anderen Landes ist eine Chan­ce, kulturelle Vielfalt auch als persönliche Bereicherung zu erleben. Die Erfahrung, eine be­grenzte Zeit in einer ausländischen Familie zu leben, fördert eine differenzierte Ein­schätz­ung der eigenen sowie der fremden kulturellen Identität und Herkunft. Der Perspektivwechsel bie­tet zudem die Möglichkeit die eigene Sprache und Kultur aus der Sichtweise einer anderen neu kennenzulernen und neu zu bewerten und trägt damit wesentlich zur Per­sön­lich­keits­bil­d­ung bei. Zudem lernen Jugendliche in dieser Zeit, sprachlich und persönlich flexibel mit ihnen frem­den Menschen und den zunächst ungewohnten Gegebenheiten umzugehen.

Besonders spannend kann dieser „Blick über den Tellerrand“ gerade in unser Nachbarland Po­len sein, das uns durch die gemeinsame Grenze sehr nah, doch in kultureller Hinsicht doch tat­sächlich sehr fern zu sein scheint. Anders als die Beziehungen unseres Landes zu den west­l­ichen Nachbarländern scheint das Verhältnis zu Polen nicht gänzlich unbelastet. In dieser Hin­sicht ist ein Schüleraustausch immer auch ein Beitrag zum Abbau von Vorurteilen und Kli­schees gegenüber dem oder den Fremden.

Nicht zuletzt stellt die in einem Austausch erworbene interkulturelle Kompetenz eine Vor­be­rei­tung auf die wachsende Internationalität und interkulturelle Kommunikation in einer glo­ba­li­sierten Welt dar.

In einem geeinten Europa können Jugendliche mitwirken an einem friedlichen Zusammenleben der Nationalitäten und Kulturen und dabei mit etwas Glück Freundschaften schließen, die die Dauer des Austausches überdauern.

Ansprechpartnerinnen: Frau Laska-Matari und Frau Hönninger

Gimnazjum nr 116 im. Husarii Rzeczypospolitej w Warszawie

Gauß Logo

----------

Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium
Hammerschmidtstraße 13
45888 Gelsenkirchen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 209 3894870
Telefax: +49 209 38948720

Termine

14.10.2017 00:00
China-Austausch
16.10.2017 00:00
Studienfahrt London/Prag
09.11.2017 00:00
Heureka Wettbewerb
10.11.2017 14:00 - 19:00
Elternsprechtag Unterricht endet nach der 4.Stunde
11.11.2017 00:00
Martinsfest
14.11.2017 19:00 - 21:00
Berufsberatung Rotary
15.11.2017 00:00
Mündliche Prüfung Klasse 8 E (HK, CO, LU)