Startseite

Schulprofil

Europa

Team

Stufen

Schüler

Eltern

Lehrer

IServ

Austausch mit Irland

Suche

2020 Infoabend Seiteneinsteiger

2020 Infoabend Seiteneinsteiger

2020 Infoabend Seiteneinsteiger

2020 day 66. März 2020, der Tag der Abreise. Um 9 Uhr in der Früh fing unser Tag richtig an. Wir trafen uns für unser gemeinsames Frühstück, welches wir ohne jegliche Probleme überstanden. Anschließend hatten wir einige Stunden Zeit den letzten Tag in Dublin zu genießen und uns von diesem schönen Ort zu verabschieden. Von Shoppingtouren bis zum Burger Essen war alles dabei.

Um 13.30 Uhr versammelten wir uns alle in der Lobby des Hostels und machten uns auf den Weg zum Flughafen. Den Check-In brachten wir nach einer 30-minütigen Busfahrt auch problemlos hinter uns. Jetzt erwartet uns eine lange Wartezeit von bis zu zweieinhalb Stunden. Wir hoffen, dass der Flug ohne jegliche Hindernisse ablaufen wird und die Gepäckstücke auch ihre Besitzer erreichen werden ;)

Hiermit endet offiziell die Irlandfahrt 2020. Selbst wenn sie ihre Höhen und Tiefen hatte, haben wir alles gut überstanden und konnten viele neue Erfahrungen sammeln. Wir danken allen, die uns während der Fahrt unterstützt haben und natürlich auch unseren Eltern!

Auf Wiedersehen! Oder wie es die Iren sagen: Slán!

Weitere Beiträge zur Dublin-Fahrt 2020 findet ihr unter diesem Link.


The epic end

6th March 2020, the day of departure. Our day began at 9 o’clock in the morning. We met and had breakfast together. Afterwards we had a few hours to enjoy our last day in Dublin and to say goodbye to this beautiful city. We did everything from shopping tours to eating burgers.

At 1:30 pm we gathered in the lobby of the hostel and went to the airport. We survived the Check-In after a 30-minute bus ride. Now we have to wait two and a half hours. We hope that the flight won’t have any obstacles and that everyone will have their luggage back home.

Now the Ireland trip 2020 is officially finished. Even though we had ups and down, we got through everything well and we were able to gain new experiences.
Thanks to everyone who supported us, especially our parents!

Goodbye! Or as the Irish would say: Slán!

Sara Stoltenhoff & Rojin Baysal

More articles about the 2020 Dublin Tour can be found via this link.

 

2020 day 5Um neun Uhr gab es ein leckeres Frühstück, welches und für den anstehenden Tag gestärkt hat. Danach ging es zu Fuß zum Goethe-Institut, dort trafen wir die irischen Schüler wieder, die wir den Tag zuvor das erste Mal gesehen hatten. Wir wurden dort in Gruppen aufgeteilt und haben eine Art Schnitzeljagd gemacht. Wir mussten verschiedene Fragen beantworten, beispielsweise wie viele Goethe-Institute es auf der Welt gäbe.

Später waren wir in der Bibliothek und haben dort ebenfalls Aufgaben bekommen, die wir zusammen in unseren Gruppen beantworten mussten.

Nach dem Goethe-Institut sind wir zu Bridge 21 gegangen. Wir wurden in kleine Gruppen aufgeteilt. Mit den irischen Schülern sollten wir dann einen kurzen Film drehen, dessen Thema egal war. Zum Beispiel gab es einen Film über Social Media.

Als wir uns alle Videos angeschaut haben, war das Mittagsprogramm zu Ende und wir verabschiedeten uns von den irischen Schülern. Ab ungefähr drei Uhr hatten wir die Möglichkeit uns frei in der Stadt zu bewegen und essen zu gehen. Um 17:30 trafen wir uns alle in der Lobby und haben und auf den Weg gemacht. Entweder konnte man einen Gottesdient besuchen danach einen Kakao trinken gehen und anschließend im Hostel zu Abend essen oder man ist zu einem typisch irischen Pub gegangen, indem man nicht nur etwas zu Essen bekam, sondern auch live Geschichten und live Musik genießen konnte.

Insgesamt war der Tag sehr informativ und schön.

Charlotte Otten und Mette Zlobinski

Weitere Beiträge zur Dublin-Fahrt 2020 findet ihr unter diesem Link.


Day full of action

At nine o'clock we had a delicious breakfast, which strengthened us for the upcoming day. Afterwards we walked to the Goethe-Institut, where we met the Irish students again, whom we had seen the day before for the first time. We were divided into groups and went on a kind of scavenger hunt. We had to answer various questions, such as how many Goethe Institutes there were in the world. Later on we went to the library and also got tasks there that we had to answer.

After the visit at the Goethe-Institut we went to Bridge 21. We were divided into small groups. Together with the Irish students, we were then supposed to make short films with a topic, that we were allowed to choose. For example, there was a film about social media.

When we watched all the videos, the lunch program was over and we said goodbye to the Irish students. From about three o'clock on we had the possibility to move freely in the city and to have dinner. At 17:30 we all met in the lobby and set off. Either you could attend a church service, then go for a hot chocolate and then have dinner at the hostel. Or you went to a typical Irish pub, where you not only got something to eat but also enjoyed live stories and live music.

All in all, the day was very informative and enjoyable.

Charlotte Otten and Mette Zlobinski

More articles about the 2020 Dublin Tour can be found via this link.

2020 day 3

Der Tag begann bereits um Mitternacht, als wir mit unserem Mitschüler Niklas, in seinen Geburtstag reingefeiert haben. Nach einer kurzen Nacht wurde das Zimmer dann durch eine Person aus dem Zimmer geweckt, welche bereits früher wach war, um zu duschen. Als alle fertig waren, ging es zum Frühstück und danach zum Bahnhof. Von dort aus fuhren wir nach Howth, wo wir uns auf eine Wanderung begaben. Erst liefen wir lange Straßen bergauf und genossen dabei eine wundervolle Aussicht auf das Meer. Oben angekommen kamen wir zu einem Weg, der an einer steilen Klippe entlangführte. Trotz des matschigen Weges hat es sich dennoch ausgezahlt, da wir auch von dortaus eine atemberaubende Aussicht auf das weite Meer hatten und tolle Fotos machen konnten. Nach einer kurzen Essenspause ging es dann durch die Stadt wieder zurück, vorbei an einer beeindruckenden Kirche. Dann ging es zurück zum Bahnhof und von da zurück zum Hostel. Zwar war es erst Mittag, doch durch die Wanderung fühlten wir uns bereits als wäre es Abend. Daher entschlossen wir uns eine Mittagspause einzulegen, welche dann jedoch in einen Mittagschlaf ausartete. Während einige auf Grund ihrer Müdigkeit ihre Zeit bis zum Abendessen im Hostel verbrachten, gingen die anderen in die Stadt um Kleidung für sich, oder Verwandte und Freunde zu besorgen. Währenddessen machte die Kochgruppe Spaghetti mit Tomatensoße zum Abendessen. Um Niklas‘ Geburtstag ausklingen zu lassen, entschieden wir uns dafür, das Hardrock-Cafe Dublin zu besuchen.
Alles in Allem war es ein anstrengender, aber dennoch lusDay 3 of our trip to Dublintiger und ereignisreicher Tag, der von neuen Erfahrungen geprägt war.

Weitere Beiträge zur Dublin-Fahrt 2020 findet ihr unter diesem Link.


Day 3 of our trip to Dublin

The day began at midnight when we celebrated the birthday of our classmate Niklas. After this short night our room was woken up by a specific person who thought it would be a great idea to take a shower at 6:30 in the morning. When everyone was ready we had breakfast and prepared to go hiking in Howth. We went to the train station where we waited for our train to Howth. When we arrived we first were very impressed by the huge sea we saw there. First we went up a long street which was really hard. But it was worth the work because we had a beautiful view of the sea. When we were on top of the hill we had an even better view from a small path that went along a cliff. Even though it was very muddy we had much fun when we went back after short break where we ate and took some nice photos. When we went down the hill we saw an impressive church because the way went through the city. After that we went tot he train station and back to he hostel. It was lunchtime but we felt like it was already midnight because we were really tired from the hike. That´s why we decided to have a little break which turned out to be a longer break we used to sleep. While some students stayed in the hostel until the evening others went shopping for their own desires or for their family and friends. The group which had to cook, made spaghetti with tomato sauce. After dinner we went to the Hardrock-Cafe Dublin to find an end for Niklas´birthday.

All in all it was a hard day but also a day that was full of new experiences.

More articles about the 2020 Dublin Tour can be found via this link.

2020 day 4

Heute, am 4.3.2020, um ungefähr 7:20 Uhr sind wir mit dem Bus nach Rush losgefahren. Die Fahrt dauerte ca. 1 Stunde, somit waren wir um 8:20 Uhr da. Wir wurden von den Iren auf der St. Joseph‘s secondary School herzlich empfangen. Zunächst lernten wir die irischen Schüler näher kennen, indem wir Spiele gespielt haben. Wir teilten uns in Gruppen ein und erfüllten gemeinsam Aufgaben. Danach versammelten wir uns wieder und erhielten eine Kleinigkeit. Daraufhin sollten wir uns einem der irischen Schüler zuordnen, um einen Einblick in den alltäglichen irischen Unterricht zu bekommen. Jeder von uns war in unterschiedlichen Unterrichtsstunden. Zum guten Schluss durften wir das Traditionsspiel der Iren ausprobieren. Wir haben die Grundlagen kennengelernt und spielten zum Schluss in gemischten Teams eine richtige Runde Hurling. Der Tag war sehr erfahrungsreich und hat allen Spaß gemacht. Wir kehrten auch schon um 16:00 Uhr zurück in unser Hostel.

Weitere Beiträge zur Dublin-Fahrt 2020 findet ihr unter diesem Link.


 Rush – St Joseph's Secondary School

Today, on 4 March 2020, at 7:20 we took the bus to St. Joseph`s Secondary School in Rush. The ride lasted about 1 hour and we arrived at 8:2. The Irisch students welcomed us. Next we got to known each other. We played games and walked around the city in small groups. After that we went back to the room and got a surprise. Then we went with an Irish student to their classroom to learn something about their lessons. At last we played a traditional Irish game. We learned the basic rules of Hurling and played a match together. The day was interesting and we all had fun. At 4 o`clock we went back home.

More articles about the 2020 Dublin Tour can be found via this link.

2020 day 2Der Tag startete mit einem durchaus leckeren Frühstück. Um 9:00 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Trinity College und Bridge21. Angekommen spielten wir einen „Ice-Breaker“, welcher mehr Sinn gemacht hätte, wenn die irischen Schüler anwesend gewesen wären.

Bei den Spielen kommt man sich näher und lernt eventuell auch neue Information über seine Mitschüler. Nachdem wir in Gruppen eingeteilt wurden, sollten wir ein Video zu einem beliebigen Thema zu der EU drehen. Es wurden Themen wie Flüchtlinge, EM2020, Grenzzustände und das Corona Virus behandelt. Die Videos wurden präsentiert, als sich das Treffen bei Bridge21 dem Ende zu neigte. Darauf folgte ein Besuch bei der Trinity Library. Obwohl das interessanteste Stück, das „Book of Cells“, aufgrund von Restaurierungsarbeiten nicht da war, war der Besuch dennoch lehrreich. Dies war der Abschluss des Pflichtprogramms.

Einige Schüler aßen nun im Burger Restaurant und kauften einige Souvenirs. Schließlich ließen wir den Tag im Hostel ausklingen.

Weitere Beiträge zur Dublin-Fahrt 2020 findet ihr unter diesem Link.


Bridge21 and Trinity College

The day began with a delicious breakfast. At 9:00am we started walking towards Trinity College and Bridge21. When we were there we did some „ice breakers“, which weren´t really necessary, because the Irish students were not there.

While playing, you get to know your peers a bit more. After being put in groups of four, we created short clips dealings topics concerning the European Union, for example refugees, European Championships 2020, problematic situations at boarders and the corona virus. In the end all of our clips were presented to the entire group. Afterwards we visited Trinity Library. Even though the main attraction, “Book of Cells“, was not there to be seen, because it was being restored, the visit was educating. This was the end of the planned program for Monday.

Now some students ate a phenomenal burger at a restaurant and bought a few souvenirs. The day ended relaxing in the hostel.

More articles about the 2020 Dublin Tour can be found via this link.

Gauß Logo

----------

Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium
Hammerschmidtstraße 13
45888 Gelsenkirchen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 209 3894870
Telefax: +49 209 38948720

Spenden über Amazon Smile

Unterstützen Sie den Förderverein Gauß Gymnasium e.V. indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen:

asb