Archiv der Kategorie: Interviews

Interview mit Herrn Compére

Interview mit Herrn Compére

  • Warum ausgerechnet das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium?                         Weil ich in Gelsenkirchen wohne
  • Wie alt sind Sie?      43 Jahre
  • Wo sind Sie geboren?     In Verviers in Belgien
  • Welche Fächer unterrichten Sie?          Französisch, Englisch
  • Könnten Sie sich vorstellen noch ein Fach zu unterrichten?                              Praktische Philosophie
  • Auf welcher Schule waren Sie früher?                                                                             Collège Saint-François-Xavier
  • Was waren ihre Lieblingsfächer früher als Schüler?                                               Englisch, Deutsch, Bio
  • Welche Sprachen können Sie?                                                                                             Französisch, Englisch, Deutsch, bisschen Niederländisch
  • Was ist Ihr Lieblingstier?     Katze
  • Was ist Ihre Lieblingsfarbe?      Blau
  • Wie heißen Sie mit Vornamen?       Laurent
  • Was ist Ihr Lieblingsessen?       Gemüse
  • Was sind Ihre Hobbys?         Sprache, Essen, Joggen

Interview mit Herrn Kaupert

Interview mit Herrn Kaupert

Wie heißen sie mit Vornamen? Ich heiße Frank
Wie alt sind sie? 53
Was ist ihre Lieblingsfarbe?  Meine Lieblingsfarbe ist schwarz
Was ist ihr Lieblingstier?  Der Hund
Wo wurden sie geboren?  In Essen
Wann wurden sie geboren?  25.11.65
Was sind ihre Fächer?  Französisch und Latein
Was ist ihre Lieblingspflanze?  Ich habe keine, ich mag aber keine Orchideen
Was mögen sie lieber, Französisch oder Latein? Französisch mag ich ein bisschen lieber
Wie sind sie Direktor geworden? Ich war einige Jahre am Ricarda-Huch-Gymnasium als Lehrer, Direktor ist dann einfach so passiert
Mögen sie das Gauß Gymnasium? Ja natürlich, das Gauß Gymnasium ist toll


hayin, clara, karla

Carl´s Körbchen

Carl´s Obstkörbchen

Wir haben die Damen vom „Carl´s Körbchen“-Obststand interviewt. Hier erfahrt ihr mehr über den Stand, wo ihr euch immer Montags leckere Obstbecher kaufen könnt.

Q: Wie viele Eltern machen den Stand?

A: 10 Mütter, am Anfang waren es 5.

Q: Wer hatte die Idee?         

A: Die Idee kam von Frau Rensch; wir suchen uns die Ware selber aus.

Q: Wie viel Zeit nehmen sie sich pro Becher?

A: Das ist sehr unterschiedlich.

Q: Ist die Arbeit aufwendig?

A: Man muss auf die Zeit achten, da die Pause nicht ewig geht.

Q: Macht es Ihnen Spaß?

A: Ja, es macht sehr viel Spaß.

Q: Denken sie, dass Carl´s Körbchen gut ankommt?

A: Ja, der Stand ist immer gut besucht.

Q: Aus welchen Klassen kommen die meisten Kinder?

A: Aus den 6. und 7. Klassen.

Q: Welche Lehrer betreuen das Projekt?

A: Frau Rensch und Herr Meissner.

Q: Was verdienen sie hier am Stand?

A: Wir machen keinen Gewinn mit dem Stand, sondern wir geben das Geld für neues Obst aus. Wir arbeiten also ehrenamtlich.


clara & karla

Interview mit Herrn Papadopoulos

Interview mit Herrn Papadopoulos

Vorname: Pantelis

Nachname: Papadopoulos

Alter: 32

Lieblingsfarbe: lila

Lieblingstier: Wombat

Lieblingsmusik: Psytrance (elektronische Musikrichtung)

Lieblingssport: Basketball

Lieblingsessen: Lamm mit Okraschoten

Fächer: Latein, Geschichte, Philosophie

Klassen: 7 – Q1

Verheiratet: Ja

Kinder: Noch keine


hayin

Interview mit Frau Lahann

Interview mit Frau Lahann               

10Mark:  Welche Fächer unterrichten Sie?

Frau Lahann: Ich unterrichte Spanisch und Französisch.

10Mark:  Woher können Sie Spanisch sprechen?

Frau Lahann: Ich war 5 Monate in Mexico.

10Mark: Welche Klasse haben Sie?  

Frau Lahann: Ich habe die Klasse 7C als Klassenlehrerin.

10Mark: Welche ist die leiseste Klasse, die Sie unterrichten?

Frau Lahann: Ich finde, alle  Klassen sind gleich leise.

10Mark: Wie lange sind Sie schon am Gauß- Gymnasium?

Frau Lahann: Ich bin seit den Sommerferien 2017 am Gauß- Gymnasium.

10Mark: Mögen Sie das Gauß-Gymnasium?       

Frau Lahann: Klar.

10Mark: Woher kennen Sie das Gauß-Gymnasium?

Frau Lahann: Eine Freundin hat mir davon berichtet und aus dem Referendariat.

10Mark: Warum wollten Sie Lehrerin werden?

Frau Lahann: Weil ich gerne mit Kindern arbeite und es nie langweilig wird.

10Mark: Wo haben Sie früher gearbeitet?        

Frau Lahann:  Ich habe früher in Oberhausen gearbeitet.


Laura & Naomi

 

 

 

Interview mit Frau Rudzka

Interview mit Fr. Rudzka

Name: Margarethe Rudzka

Alter: 30

Fächer: Französisch, SoWi

Lieblingsmusikrichtung: Hip-Hop

Lieblingsbuch: „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“

Wenn sie ein Tier wären, welches Tier wäre es dann: Ein Wal

Wenn sie eine Superkraft hätten, welche wäre es dann: Fliegen

 

lb

Interview mit Fr. Quast / Fr. Rampe

Interview mit Frau Quast / Fr. Rampe

1. Wie lange sind sie schon an der Schule?

Frau Quast: „Seit dem 25. Mai 2016.“

2. Wie heißen sie mit Vornamen?

Frau Quast: „Ich heiße Dorothee.“

3. Wie alt sind sie?

Frau Quast: ,, Ich bin 32 Jahre alt und wurde am 10.11.1984 geboren.“

4. Wie groß sind sie?

Frau Quast: „Ich bin 1,80m groß.“

5. Was sind ihre Hobbys?

Frau Quast: „Eigentlich nur Schwimmen und Wandern.“

6. Was ist ihre Lieblingsfarbe?

Frau Quast: ,,Blau!“

7. Was ist ihr Lieblingstier?

Frau Quast: ,,Hmm… Eulen.“

8. Wie gefällt es ihnen an dieser Schule?

Frau Quast: „Sehr gut, weil ich finde, dass hier ein sehr freundliches Klima herrscht!“

9. Kommen sie gut mit ihren Kollegen klar?

Frau Quast: „Ja, ich wurde auch sehr gut empfangen.“

10. Welche Fächer unterrichten sie?

Frau Quast: „Ich unterrichte Latein und Erdkunde.“

11. Was war als Kind ihr Traumberuf?

Frau Quast: „Mein Traumberuf war tatsächlich Bäuerin und nicht Lehrerin!“

12. Wie finden sie es, dass ihr Bruder so groß ist?

Frau Quast: „Es war komisch als mein kleinerer Bruder mich überholt hat aber jetzt habe ich mich daran gewöhnt.“

13. Was finden sie an ihrem Beruf am schönsten?

Frau Quast: „Wenn alle neugierig sind und etwas lernen wollen.“

14. Waren sie früher gut in der Schule?

Frau Quast: „Ich war mittelmäßig und immer so im Dreier-Bereich.“

15. Was halten sie von Youtube?

Frau Quast: ,,Ich finde es gut, weil man dort vieles erfahren kann und unterhalten wird.“

16. Benutzen sie oft das Internet?

Frau Quast: ,,Immer, jeden Tag eigentlich; um zu recherchieren und für den Unterricht nehme ich Bilder!“

17. Regt es sie auf, wenn Schüler sich dumm stellen?“

,,Auf jeden Fall, denn dann kommen wir alle nicht weiter!“

18. Macht es ihnen Spaß zu unterrichten?

Frau Quast: ,,Ja, es ist manchmal anstrengend, aber es macht Spaß.“


 melida & nadine

Interview mit Fr. Güllekers

Interview mit Fr. Güllekers

Wie heißen Sie?

Stephanie Güllekers

Wie alt sind Sie?

27

Was unterrichten Sie?

Englisch und evangelische Religion

Was sind Ihre Hobbies?

Stand up paddling, ins Fitnessstudio gehen + Fitnessboxen

Warum gehen Sie Boxen?

Zur Selbstverteidigung

Wie ist Ihr Familienstand?

Ich bin ledig.

Was ist Ihr Lieblingsbuch?

Die Chroniken von Sherlock Holmes

Was ist Ihr Lieblingsfilm?

3 Haselnüsse für Aschenbrödel

Was ist Ihre Lieblingsfarbe?

Grün

Was sind Ihre Lieblingstiere?

Pinguine!

Sind sie freiwillig Relilehrerin geworden?

Ja.

Haben sie Haustiere?

Nein.

Was ist ihr größter Wunsch momentan?

Mein Examen zu bestehen

Können sie sich vorstellen, nach dem Referendariat noch einmal zum Gauß zurückzukehren?

Ja!


fp, jb, ep

Interview mit Frau Köllmann

Interview mit Frau Köllmann 

Warum sind sie  zum Carl –Friedrich-Gauß-Gymnasium gekommen?

Ich habe plötzlich Post bekommen und ich habe die Arbeitsstelle angenommen.

Sie haben eine Weltreise gemacht. Wo waren sie und was haben sie gesehen?

Wir sind nach Honkong, Australien, Neuseeland, Fidschi, Los Angeles und nach Istanbul gereist, ich fand es sehr schön.

War ihr Traumberuf früher Lehrerin?

Ja, meine Grundschullehrerin sagte damals auch, dass ich eine gute Lehrerin werden kann.

Sie machen  mit den Flüchtlingskindern Unterricht. Wodurch unterscheidet sich der vom normalen Deutschunterricht?

Dass sie natürlich kein Deutsch können und wir spielen z. B.  Situationen nach wie im Café.

Was unterrichten sie sonst noch? Und in welchen Klassen sind sie eingesetzt?

Ich unterrichte in der 5., 6. und in der 7. Klasse.

Haben sie eine eigene Klasse?

Nein, ich passe eigentlich nur auf die IFÖ-Kinder auf.

Waren sie früher gut in der Schule gut?

Ich wurde immer besser und beim Abi war ich dann am besten.