Geschichte

Suche

Anmeldung Polenfahrt

 

Informationen zur Polenfahrt 2020 sind online! Alle Interessierten können unter diesem Link mehr erfahren.

Villa Huegel LK Geschichte

Mit ihren 269 Räumen und 8100 m2 Wohn- und Nutzfläche, umgeben von einem 28 ha großen Park, ist die Villa Hügel mehr als nur ein Unternehmerwohnsitz – sie ist ein Symbol der Industrialisierung Deutschlands.

Nachdem die Zweite Industrielle Revolution und die Entstehung der modernen Gesellschaft Themen im Leistungskurs Geschichte waren, sollte ein Besuch der Villa Hügel vor Augen führen, wie mitten im Ruhrgebiet eine der wichtigsten Unternehmerfamilien Deutschlands lebte und arbeitete.

Die Villa Hügel, in den Jahren 1870 bis 1873 von Alfred Krupp (1812-1887) erbaut, sollte Wohnhaus und Refugium für sich und die Familie sein. Als 14-Jähriger hatte er beim Tod seines Vaters Friedrich Krupp (1787-1826) erste Verantwortung in der Firma Fried. Krupp übernommen und diese zu einem der bedeutendsten Industrieunternehmen des
19. Jahrhunderts ausgebaut.

Beim Rundgang durch die Gebäude der Villa Hügel wurde das Unternehmen vorgestellt, aber auch Alfred Krupp als Erbauer der Villa. Auf Grundlage seiner eigenen Skizzen und Entwürfe entstand ein Gebäude, das primär funktionalen Kriterien gerecht wurde. Die formale Gestaltung musste nach dem Willen des Bauherren dahinter zurückstehen. Nach außen nicht erkennbar ist die komplexe Haustechnik: eine zentrale Heizungs- und Belüftungsanlage, die erst Jahre nach dem Einzug der Familie funktionierte. Ein zentrales Staubsaugersystem, das auch heute noch nicht Standard ist, sorgte für Staunen.

Zum Abschluß der Führung ging es in das Zimmer, in dem Kaiser Wilhelm II. mehrmals übernachtet hatte. Hier wurde dann die Frage nach der Elektrifizierung des Hauses gestellt: obwohl Alfred Krupp technisch interessiert und aufgeschlossen war, traute er dieser Technik nicht über den Weg. Elektrisches Licht gab es in der ursprünglichen Villa daher nicht.

Gauß Logo

----------

Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium
Hammerschmidtstraße 13
45888 Gelsenkirchen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 209 3894870
Telefax: +49 209 38948720

Spenden über Amazon Smile

Unterstützen Sie den Förderverein Gauß Gymnasium e.V. indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen:

asb