Startseite

Schulprofil

Europa

Team

Stufen

Schüler

Eltern

Lehrer

Artikelarchiv

Suche

Banner Tag der Offenen Tür

Weimar workshop 2019

Bereits zum vierten Mal wird in diesem Jahr die Weimar-Fahrt der Fachschaft Geschichte stattfinden (8. – 10. Juli 2019). Zentraler Bestandteil der Fahrt ist ein Besuch des Konzentrationslagers Buchenwald. Den Bezug zur deutschen Geschichte muss man nicht weiter erläutern. Aber es gibt auch einen regionalen Bezug. Der Frage: Was hat Buchenwald mit Gelsenkirchen zu tun? gehen die Schülerinnen und Schüler in einem vorbereitenden Workshop in der Dokumentationsstätte „Gelsenkirchen im Nationalsozialismus“ nach. Dieser Workshop fand am Dienstag, 18. Juni 2019, in den Räumen der Dokumentationsstätte „Gelsenkirchen im Nationalsozialismus“ in der Cranger Straße 323 statt.

Der Workshop, den wir in diesem Jahr zum zweiten Mal durchführen, wird vorbereitet und durchgeführt von unserem Bildungspartner, dem Institut für Stadtgeschichte Gelsenkirchen. In diesem Jahr in Person von Frau Gartner und Herrn Eichhorn, denen ich an dieser Stelle ganz herzlich danken möchte. Die Schülerinnen und Schüler erhielten eine Führung durch die Ausstellung in der Dokumentationsstätte. Danach arbeiteten sie mit ausgewählten historischen Quellen unterschiedlicher Art und konnten so auf einige Fragen Antworten finden: Wer wurde aus Gelsenkirchen nach Buchenwald deportiert? Wer kam umgekehrt aus Buchenwald nach Gelsenkirchen? Warum? Und welche Behandlung erfuhren diese Menschen in Gelsenkirchen?

Gelsenkirchen gehörte zu den sogenannten Außenlagern Buchenwalds. Nachgewiesen ist eine Zahl von mehr als 30 000 Zwangsarbeitern, die während des Dritten Reiches in Gelsenkirchen an unterschiedlichen Stellen zur Arbeit eingesetzt wurden. An jüdische Zwangsarbeiterinnen aus Buchenwald, die in Gelsenkirchen umgekommen sind, erinnert bis heute ein Mahnmal auf dem Friedhof Horst-Süd.

Für die Schülerinnen und Schüler ein ertragreicher Vormittag, der ihnen die Vergangenheit ihrer Stadt nahebringt und den Blick auf Buchenwald erweitert.

Elke Boele-Keimer

Gauß Logo

----------

Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium
Hammerschmidtstraße 13
45888 Gelsenkirchen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 209 3894870
Telefax: +49 209 38948720

Spenden über Amazon Smile

Unterstützen Sie den Förderverein Gauß Gymnasium e.V. indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen:

asb