Artikelarchiv

Suche

tdot2017a

Ein erfolgreicher Tag der offenen Tür zeigt das lebendige Miteinander am Gauß. Der Tag begann für einen Samstag schon recht früh. Eltern waren die ersten, die im Schulgebäude aktiv und sehr beschäftig hin und her liefen, hier Tische rückten, dort Tassen und Teller bereitsstellten. Auch die Lehrerschaft war nicht weniger fleißig. In den Klassenräumen - die Schulmöbel waren zum großen Teil bereits am Vortag umgestellt - wurden die letzte Plakate aufgehängt, die Computer hochgefahren oder Schulbücher ausgelegt. Nach einer kurzen Dienstbesprechung, in der die Teilnehmer über die wesentlichen aktuellen schulischen Belange informiert oder noch offen gebliebene Fragen beantwortet wurden, konnte er starten, der große Tag der offenen Tür am Gauß.

Hier ein Rückblick in Bildern!

tdot2017b

Traditionell begrüßten Eltern die interessierten Viertklässler und deren Eltern im Eingangsbereich. Ihnen wurde die Jubiläumsausgabe der Schulbroschüre in die Hand gegeben und über das Programm des Tages informiert, um dann auf die Gaußschüler zu verweisen, die parat standen. Viele hatten sich im Vorfeld mit Begeisterung bereiterklärt, die Besucher durch das Schulgebäude zu führen. So konnten die Interessierten kompetent und sicher durch die Schule manövriet werden und bereits in ersten Gesprächen Insiderwissen über das Schulleben erfahren. In den Klassenräumen dann ergänzten die Lehrerinnen und Lehrer die fachlichen Belange ihrer Fächer. Ob nun die Sprachen, Mathematik, Deutsch oder Geschichte, Sport, Informatik, der neue Bereich Europa, die OGS oder die Naturwissenschaften – überall gab es kleine Attraktionen für die kleinen Besucher, während die großen über Lerninhalte, Schulbücher oder didaktische Ausrichtungen des Faches beraten wurden. Und immer wieder war das Frühstücks- und Kuchenbuffet der Elternschaft umlagert. Die Auswahl war reichhaltig und lecker. Der Kaffee konnte in Ruhe im Elterncafe genossen werden, während die Kinder die viele Aktionen im Schulhaus mitmachen konnten. So konnten sie bei der SV Buttons erstellen oder anderswo Lesezeichen basteln. Schüler verteilten – very british - Sandwiches und Tee. Eine Klasse bat zum Test, bei dem man probieren sollte, ob es sich bei dem Obstsaft oder den Gummibärchen um Fair-Trade-Produkte handelte. Geboten wurde ferner ungesundes Leckeres wie Popcorn oder Schokolade, aber auch gesundes Obst und Gemüse des Kooperationspartners „Obstkörbchen“. Eine Besonderheit in diesem Jahr war das Kerzenziehen, das den Viertklässlern viel Spaß machte. In der Turnhalle konnten die Kinder sich sportlich betätigen. Die Kletterwand draußen war sicherlich ein weiteres Highlight. Viele Eltern fanden auch den Weg in die Dependance, wo die Naturwissenschaften neben der Fachberatung kurzweilige Experimente aus dem Bereich der Biologie, Chemie und Physik boten. Spielerisch ging es bei der Fachschaft Informatik zu, bei der die jungen Gäste Roboter so programmieren konnten, dass diese selbstständig über einen Parcour fuhren. Das Schulorchester, das wieder mit zahlreichen Schülern besetzt ist, präsentierte sich mit einer Probe in der Aula und bot einen Vorgeschmack auf das anstehende Weihnachtskonzert. Dazu gab es Informationen der Kooperationspartner des Gauß. So konnten sich die Besucher über das noch junge Projekt mit KiKi („Kinderkirche“) informieren. Oder sie wurden durch die Vertreterin des Instituts für Stadtgeschichte per Kurzvortrag auf die inhaltlichen Schwerpunkte der Zusammenarbeit mit dem Gauß hingewiesen. Die Gäste erhielten ebenso eine Vorausschau auf die berufsbildende Unterstützung der Schule, die als KAOA in der Mittelstufe ansetzt. Insgesamt leisteten Eltern, Schüler und Lehrer großen Einsatz, um die Schule in seiner ganzen Vielfalt und Breite zu präsentieren. Dabei ging es nicht darum, die Schule als Showakt zu zeigen, mit Aktionen eben, die nicht im Alltag des Schullebens zu finden sind. Tatsächlich ging es darum, das Gauß mit einem realistischen und seiner pädagogischen Ausrichtung entsprechenden Blick darzustellen. Es war am Ende ein anstrengender, weil quierliger, aber auch gefühlt erfolgreicher Tag.

Gauß Logo

----------

Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium
Hammerschmidtstraße 13
45888 Gelsenkirchen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 209 3894870
Telefax: +49 209 38948720